Symbolbild: imago/Sven Simon

Kovac: FC Bayern greift wahrscheinlich auf Neuer und Alaba zurück

4.4.2019 14:44 Uhr

Am Samstag beim Bundesliga-Gipfel zwischen Rekordmeister FC Bayern München und Borussia Dortmund (18.30 Uhr/Sky) werden voraussichtlich Torwart Manuel Neuer und Außenverteidiger David Alaba in der Startelf stehen.

Trainer Niko Kovac sagte am Donnerstag, er sei "sehr optimistisch", dass beide Spieler eingesetzt werden können. Beim turbulenten 5:4 (1:2) im Pokalviertelfinale gegen Zweitligist 1. FC Heidenheim hatten Neuer und Alaba noch wegen muskulärer Probleme gefehlt.

Alaba habe am Donnerstag bereits mit der Mannschaft trainiert. "Das sah gut aus, ich gehe davon aus, dass er bereitsteht", betonte Kovac, der über Kapitän Neuer sagte: "Manuel hat einen Belastungstest gehabt, der war soweit okay. Mit der Mannschaft hat er aber noch nicht trainiert."

"Ein Spiel auf Augenhöhe"

Grundsätzlich erwartet Kovac gegen den BVB "ein Spiel auf Augenhöhe". Die Mannschaft, der weniger Fehler unterlaufen, werde gewinnen. "Ich wünsche mir, dass wir weniger Fehler machen", sagte Kovac über das 100. Bundesliga-Duell der beiden großen Rivalen.

"Wir müssen die Defensive so anlegen, wie es erforderlich ist. Es geht darum, ob ich mir zu schade bin zu verteidigen oder nicht", sagte Kovac auch mit Verweis auf die vier Gegentore gegen Heidenheim. Gegen den BVB wolle sein Team "die maximale Leistung abliefern. Wir wollen unbedingt gewinnen und werden alles daransetzen. Das Spiel am Samstag ist sehr, sehr wichtig."

(gi/afp)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.