Symbolbild: imago/PanoramiC

Korsika: Waldbrände außer Kontrolle

25.2.2019 13:13 Uhr

Seit heute versucht die Feuerwehr die Ausbreitung der Waldbrände auf der französischen Ferieninsel zu verhindern, denn sie sind bereits außer Kontrolle geraten: Rund 1500 Hektar wurden auf Korsika bereits zerstört.

Nach eigenen Angaben versucht die Feuerwehr, die Ausbreitung eines größeren Feuers nahe der Gemeinde Calenzana im Nordwesten der Insel zu stoppen. Dabei sollten nach Angaben der Präfektur auch Löschflugzeuge zum Einsatz kommen. Die Flammen drohten nach Angaben eines Sprechers auf ein benachbartes Waldstück überzugreifen.

Offenes Feuer bis auf Weiteres verboten

Am Wochenende hatten die Waldbrände rund 1500 Hektar Vegetation auf der Mittelmeer-Insel zerstört. Starker Wind trieb die Flammen an. Im Zentrum der Insel und in der Nähe der Hauptstadt Ajaccio im Westen deutete sich laut der Feuerwehr dagegen eine Entspannung der Lage an.

Die korsische Präfektin Josiane Chevalier rief die Bewohner der Insel erneut auf, keinen Müll zu verbrennen. Dies sei "unverantwortlich", betonte sie. Bis auf Weiteres ist das Entzünden offener Feuer auf Korsika verboten.

(sis/afp)