imago/Zuma Press

Kongo: Zahl der Ebola-Toten steigt über 500

10.2.2019 11:55 Uhr

Seit letztem Sommer wurden 860 Ebola-Krankheits- oder Verdachtsfälle gemeldet, mehr als 500 Menschen sind im Ost-Kongo bereits an der Krankheit gestorben.

Es ist der bisher zweitgrößte Ebola-Ausbruch - in Westafrika starben bei der bislang schwersten Epidemie, die 2014 begann, mehr als 11 000 Menschen. Der Ausbruch war im August bekanntgegeben worden. Seitdem haben sich mehr als 77 000 Menschen gegen den Erreger impfen lassen. Behindert wird die Bekämpfung der Epidemie vor allem dadurch, dass in der dicht besiedelten Region Dutzende Rebellengruppen aktiv sind.

(be/dpa)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.