imago/ZUMA Press

Konflikt mit Hamas - Netanjahu zurück in Israel

26.3.2019 15:37 Uhr

Benjamin Netanjahu ist vorzeitig nach Israel zurückgekehrt. Damit reagierte er auf die wachsende Spannung mit der Hamas. Nach seiner Landung wollte er direkt zu Dringlichkeitsberatungen in das Militärhauptquartier in Tel Aviv fahren. Dabei sollte es um das weitere Vorgehen nach Raketenangriffen aus dem Palästinensergebiet gehen.

Netanjahu hatte seinen Besuch in den USA nach einem Raketenangriff aus dem Gazastreifen unterbrochen. Die Rakete hatte ein Haus in einer Gemeinschaftssiedlung nordöstlich von Tel Aviv getroffen. Dabei wurden sieben Menschen verletzt, darunter auch kleine Kinder, und das Gebäude weitgehend zerstört. Israel machte die Hamas verantwortlich für den Angriff.

IDF zerstört drei Gebäuder der Hamas

Vor seiner Abreise aus Washington sagte Netanjahu: "Wir kümmern uns um die sicherheitspolitischen Fragen." Israels Luftwaffe bombardierte am Montag als Reaktion auf den Raketenangriff zahlreiche Ziele im Gazastreifen. Drei Gebäude der Hamas wurden dabei zerstört.

Seit Dienstagmorgen gab es keine neuen Raketenangriffe aus dem Gazastreifen und keine israelischen Luftangriffe. Eine einseitig von der Hamas verkündete Waffenruhe wurde jedoch von israelischer Seite dementiert. Israel hat am Rande des Palästinensergebiets Truppen zusammengezogen.

(an/dpa)