Hürriyet

Kollektive Corona-Immunität in der Türkei bis Sommer 2021 möglich

30.9.2020 8:33 Uhr

In der Türkei wird mit einer kollektiven Immunität der Bevölkerung gegen das Coronavirus im Sommer 2021 gerechnet. Das berichtet die Tageszeitung "Hürriyet" und beruft sich dabei auf Informationen aus dem Gesundheitsministerium. Derzeit seien bereits gut zehn Prozent der rund 83 Millionen Einwohner des Landes immun.

Wie es in dem Bericht weiter heißt, müsste etwa die Hälfte der Bevölkerung (50 Prozent) Antikörper tragen, um die Covid-19-Erkrankung auszurotten. Zudem wird Anfang bis Mitte kommenden Jahres mit einem Impfstoff gerechnet.

17- bis 35-Jährige noch immer zu nachlässig

Studien würden zeigen, so der Bericht, dass vor allem unter den 17- bis 35-Jährigen und bei Personen ab 65 Jahren noch immer kein ausreichendes Bewusstsein bezüglich der Krankheit herrsche. Viele hielten sich nicht oder nur oberflächlich an die geltenden Hygiene- und Abstandsregeln. Experten empfehlen daher strengere Kontrollen und Geldstrafen für diese Altersgruppen. Die 35- bis 60-Jährigen seien wesentlich vorsichtiger.

Derweil seien laut der "Hürriyet" die aktuellen Corona-Fälle in der Hauptstadt Ankara um fast 30 Prozent gesunken. In der 16-Millionen-Einwohner-Metropole Istanbul wollen die örtlichen Gesundheitsbehörden bei der Veröffentlichung neuester Daten noch bis zum 10. Oktober warten. Laut Experten sei in dem Zusammenhang wichtig, dass der sogenannte R-Wert (Reproduktionsfaktor) gesenkt wird. Sie warnen, dass in der Türkei noch immer ein Infizierter im Durchschnitt drei weitere Menschen ansteckt.

(bl)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.