dpa

Kölner Dom trauert als Karnevals-Wagen um Hanau-Opfer

24.2.2020 10:27 Uhr

Im Kölner Karneval weint der Dom nach dem mutmaßlich rechtsextremistischen Anschlag von Hanau: Mit hängenden Turmspitzen und Tränen im Auge schicken die Kölner Jecken ihren Dom als Motivwagen in den Rosenmontagszug. Auf einem großen roten Herz, das der Dom in der Hand hält, steht: «uns Hätz schleiht för Hanau» - unser Herz schlägt für Hanau.

«Mit dem zusätzlichen Wagen gleich zu Beginn des Rosenmontagszuges wollen wir an die Opfer der schrecklichen Tat von Hanau erinnern und zugleich ein Zeichen für Toleranz und Weltoffenheit setzen», sagte Zugleiter Holger Kirsch am Montag der Deutschen Presse-Agentur. «Karneval ist bunt, nicht braun!» Bewusst sei das Motiv sehr zurückhaltend gestaltet worden.

Auf einem weiteren Wagen beim Rosenmontagszug steht "Hanau war nicht der Anfang Stoppt Rassismus" (Fotoquelle: dpa)

(gi/dpa)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.