epa/WILL OLIVER

Kino-Flop für neuer Thriller mit Anne Hathaway

28.1.2019 11:38 Uhr

Es ist einer der schlechtesten Filmdebüts für die Oscar-Preisträgerin. Der neue Thriller mit Anna Hathaway schafftes es mit vernichtender Kritik nur auf Platz acht der aktuellen Kinocharts Amerikas. Während "Serenity" floppte, feierten andere Filme großen Erfolg - wie die Neufassung einer der beliebtesten französischen Filme.

Der neue Thriller "Serenity", in dem die Oscar-Gewinnerin die weibliche Hauptrolle übernimmt, hat an seinem ersten Wochenende in den nordamerikanischen Kinos nur 4,8 Millionen Dollar (4,2 Millionen Euro) eingespielt, wie der "Hollywood Reporter" berichtete.

In dem Film bittet Hathaway als Karen Zariakas ihren Ex-Mann, bei der Ermordung ihres aktuellen Ehemannes zu helfen. "Serenity" hatte in den USA vernichtende Kritiken erhalten und landete nun auf dem achten Platz der Charts. "Vanity Fair" schrieb, die Handlung setze "eine neue Marke für lächerliche Wendungen". Die deutsche Version erscheint Anfang Mai unter dem Titel "Im Netz der Versuchung".

"Ziemliche beste Freunde" ist der Hit

Den ersten Platz in Nordamerika belegte erneut der Fantasy-Film "Glass" um den jungen Mann Kevin Wendell Crumb, der an einer multiplen Persönlichkeitsstörung leidet. "Glass" ist als Fortsetzung des Thrillers "Split" von 2016 gedacht und spielt im gleichen filmischen Universum wie "Unbreakable" aus dem Jahr 2000. Er brachte an seinem zweiten Wochenende in den USA und Kanada 19,1 Millionen Dollar ein (16,8 Millionen Euro).

Ebenfalls noch immer beliebt war die amerikanische Neufassung des französischen Erfolgs "Ziemlich beste Freunde": Die Tragikomödie "Mein Bester & Ich", die von einer ungewöhnlichen Männerfreundschaft erzählt, erreichte mit Einnahmen in Höhe von 12,2 Millionen Dollar (10,7 Millionen Euro) den zweiten Platz.

Den dritten Platz belegte der Superhelden-Film "Aquaman" mit 7,4 Millionen Dollar (6,5 Millionen Euro). Dahinter folgten das Fantasy-Abenteuer "Wenn du König wärst" und der animierte Film "Spider-Man: A New Universe".

(sis/dpa)