dha

Kilicdaroglu und Aksener rufen gemeinsam zu vorgezogenen Neuwahlen auf

26.11.2020 9:01 Uhr

Die Vorsitzende der IYI-Partei, Meral Aksener, hat gemeinsam mit dem Vorsitzenden der CHP, Kemal Kilicdaroglu, zu vorgezogenen Neuwahlen aufgerufen. Sie sagte jedoch, dass man nicht genug Sitze im Parlament halte, um die Wahlen einzuleiten, berichtet die Demirören Nachrichtenagentur.

"Als Opposition wollen wir Wahlen. Die Türkei kann so nicht weitermachen. Es gibt keinen Verdienst, keine Transparenz. Es gibt kein Recht, kein Gesetz, keine Demokratie, keine Gerechtigkeit", sagte Aksener auf einer gemeinsamen Pressekonferenz mit Kemal Kilicdaroglu, dem Vorsitzenden der Republikanischen Volkspartei (CHP), nach ihrem Treffen am 25. November.

Kilicdaroglu: "Türkei erlebt ernsthafte Schwäche"

Kilicdaroglu unterstrich die Situation mit ernsten Worten: "Die Türkei erlebt sowohl auf internationaler als auch auf nationaler Ebene eine ernsthafte Schwäche. Die Türkei muss sich davon befreien und sich demokratisieren, es muss Gerechtigkeit geben."

"Der kleine Partner hat den größeren Partner gefangen genommen", sagte Kilicdaroglu und bezog sich auf das Gleichgewicht innerhalb der Volksallianz - der regierenden AKP und MHP - über die jüngsten Entwicklungen, nachdem der Präsident die Wirtschafts- und Justizreformen auf die Tagesordnung gesetzt hatte. "Die Probleme wachsen und vertiefen sich. Es gibt in der AK-Partei Personen, die Lösungen erarbeiten wollen, aber der kleine Partner hat den großen Partner gefangen genommen", so Kilicdaroglu.

Zu den vorgezogenen Neuwahlen erklärte Kilicdaroglu: "Der Weg ist klar, das Volk muss gefragt werden, man darf keine Angst vor dem Volk haben. Die Bürger sind unglücklich. Wenn sie zufrieden sind, werden sie [die Regierungsparteien, Anm. d. Red.] wiedergewählt."

(be)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.