epa/Clemens Bilan

Keine höheren Steuern für Klimaschutz

28.6.2019 21:37 Uhr

Gegen höhere Steuern für den Klimaschutz hat sich nun die CDU-Vorsitzende Annegret Kramp-Karrenbauer ausgesprochen. Es gebe in Deutschland schon heute ein System von Energieabgaben, Steuern und Umlagen, das bis zu 70 Milliarden Euro im Jahr einbringe, sagte sie am Freitag vor Familienunternehmern in Berlin.

"Und ich glaube, bevor wir darüber reden sollten, ob wir an der ein oder anderen Stelle nochmal eine zusätzliche Steuer einführen oder erhöhen, wäre es viel intelligenter zu schauen, ob diese 70 Milliarden Euro eigentlich im System so eingesetzt sind, dass sie CO2 vermeiden, dass sie wirtschaftsverträglich sind und sozial transparent und gerecht", sagte Kramp-Karrenbauer.

Die Union will noch im Sommer ein Klimakonzept erarbeiten und am 16. September beschließen. Dabei sei es wichtig, nicht nur einen Beitrag zum Klimaschutz zu leisten, sondern gleichzeitig eine starke Industrienation zu bleiben, sagte Kramp-Karrenbauer.

(an/dpa)