afp

Kein Rekordwechsel bei Bayer 04

6.4.2019 12:04 Uhr

Rudi Völler hat bei Bayer 04 Leverkusen ein deutliches Zeichen gesetzt und ein Machtwort gesprochen. Kai Havretz wird demnach keine Freigabe für einen Vereinswechsel erhalten - unabhängig der Summe, welche dem Werksverein geboten würde.

Sport-Geschäftsführer Rudi Völler (58) vom Fußball-Bundesligisten Bayer Leverkusen sieht keine Veranlassung, Nationalspieler Kai Havertz (19) im Sommer zu einem anderen Verein möglicherweise für eine Vereins-Rekordablöse zu transferieren. "Wir werden Kai Havertz nicht abgeben", sagte der Weltmeister von 1990 laut übereinstimmenden Medienberichten.

Völler weiter: "Und zwar unabhängig davon, ob wir einen Europapokalplatz erreichen oder nicht." Zuletzt hatte es Spekulationen gegeben, Bayer könne im Fall Havertz bei einer Offerte von 100 Millionen Euro weich werden. Der Teenager besitzt noch einen Vertrag bis 2022 beim Werksklub - ohne Ausstiegsklausel. Hingegen soll Nationalspieler Julian Brandt (22) über eine Ausstiegsklausel in Höhe von 25 Millionen Euro verfügen, sodass ein Wechsel im Sommer nicht ausgeschlossen erscheint. Der Kontrakt von Brandt bei Bayer hat noch eine Laufzeit bis 30. Juni 2021.

(ce/afp)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.