Symbolbild: imago images/Ukrinform

Kein Haftbefehl gegen IS-Anhänger aus der Türkei

13.11.2019 17:54 Uhr

Nach ihrer Ankunft werden mehrere Islamisten, die von der Türkei nach Deutschland abgeschoben werden, auf freien Fuß kommen. Weder gegen Angehörige einer an diesem Donnerstag erwarteten siebenköpfigen Familie liegt ein Haftbefehl vor noch gegen zwei mutmaßliche Anhängerinnen der Terrororganisation IS, die am Freitag aus der Türkei ankommen sollten.

Diesen beiden Frauen könnte aber trotzdem Strafverfolgung drohen - etwa wegen Mitgliedschaft in einer terroristischen Vereinigung. Zuvor hatte "Spiegel Online" darüber berichtet.

Familie stammt aus dem salafistischen Milieu

Die Türkei beginnt in dieser Woche mit der Abschiebung mutmaßlicher Anhänger des Islamischen Staats (IS). Es wäre das erste Mal, dass militante Islamisten auf diesem Weg nach Deutschland zurückkehren.

Die Familie wird nach Informationen der Bundesregierung dem salafistischen Milieu im niedersächsischen Hildesheim zugerechnet und stammt ursprünglich aus dem Irak. Die Eltern und die bereits erwachsenen Kinder sind dort geboren.

(an/dpa)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.