imago/Panthermedia

Kein Fleisch mehr für New Yorker Schüler: Vegetarischer Montag

12.3.2019 14:38 Uhr

Weil es besser für die Gesundheit sei und zum Klimaschutz beitrage, wird den rund eine Millionen Schülern in New York demnächst ein Mal die Woche nur noch fleischloses Essen serviert. Ab September soll ein vegetarischer Montag eingeführt werden, so Bürgermeister Bill de Blasio am Montag.

"Ein bisschen weniger Fleisch wird die Gesundheit der New Yorker verbessern und die Treibhausgase verringern", begründete der Demokrat den Schritt.

Schon seit fast einem Jahr gibt es an 15 Schulen im Stadtteil Brooklyn montags nur vegetarisches Frühstück und Mittagessen. Dieses Programm wird jetzt auf die gesamte Stadt für die 1,1 Millionen Schüler ausgeweitet.

Auch in Kalifornien gibt es dies schon in hunderten staatlichen Schulen. Einem neuen Gesetz in Kalifornien zufolge soll generell ein vegetarisches Gericht zur Auswahl gestellt werden. In den USA sind viele Kinder übergewichtig - häufig mit den damit verbundenen gesundheitlichen Beschwerden wie Diabetes.

(sis/afp)