DHA

Kayserispor schießt sich gegen Besiktas aus dem Tabellenkeller

6.7.2020 22:21 Uhr

Mit einem Auswärtssieg bei Kayserispor hätte sich Besiktas Istanbul nicht nur auf den Europa-League-Plätze geschossen, sondern man hätte auch den Ortsrivalen Galatasaray in der Süper Lig hinter sich gelassen. Doch da Kayserispor weiter gegen den Abstieg kämpft, leisteten die Hausherren nicht nur Gegenwehr, sondern schafften es sogar, den Gast vom Bosporus mit 3:1 zu düpieren.

Wer sich die Aufstellung anschaute, der wusste gleich, wohin wird die Reise gehen. Besiktas würde mit der offensiven Ausrichtung versuchen, ein Maximum an Ballbesitz zu schaffen und die drei Punkte zu holen. Kayserispor war eher defensiv ausgerichtet und würde im eigenen Stadion auf Konter spielen. Primärziel: Tore des Gegners vermeiden. Und das klappte recht gut. Die Schwarzen Adler hatten zwar mehr Spielanteile, aber sie vermochten es nicht, das in Zählbares umzumünzen. So ging es torlos in die Kabine zum Pausentee.


Nach der Halbzeit dreht Kayserispor weiter auf, denn das Team witterte seine Chance gegen den Gegner aus Istanbul. Und das zahlte sich in der 51. Minute aus. Cenk Sahin brachte Hasan Hüseyin Acar blitzsauber ins Spiel und es stand 1:0. Nun wurden die Adler vom Dolmabahce Palast wach und operierten zielgerichteter. In der 74. Minute zeigte Kevin-Prince Boateng seine Klasse, als er Altmeister Atiba Hutchinson fand und der zum Ausgleich vollstreckte – 1:1. Wer nun dachte, dass die Adler ein Feuerwerk abbrennen würde, rieb sich die Augen. In der 83. Minute war es dann Hasan Hüseyin Acar, der einen Freistoß in die Maschen nagelte – 2:1. Und nur drei Minuten später in der 86. Spielminute legte Artem Kravets nach Vorarbeit von Mario Situm sogar noch das dritte Tor nach – 3:1. Besiktas konnte wieder einmal seinen Ballbesitz nicht in echte Torchancen oder Treffer ummünzen. Da gibt es echten Verbesserungsbedarf.


(ce)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.