imago images / Eibner

Kasseler Regierungspräsident Lübcke ist tot

2.6.2019 23:43 Uhr

Unerwartet ist der Kasseler Regierungspräsident Walter Lübcke (65, in der Nacht zu Sonntag gestorben. Die Todesumstände seien noch unklar, weshalb das Landeskriminalamt ermittle.

Das teilte ein Sprecher der hessischen CDU am Sonntag unter Berufung auf Lübckes Familie mit. Das hessische Landeskriminalamt in Wiesbaden teilte mit, da die Todesumstände unklar seien, werde in dem Fall ermittelt. Zunächst seien keine weiteren Auskünfte möglich. "Wir sind tief bestürzt über den plötzlichen Tod unseres Freundes Walter Lübcke", erklärten der CDU-Landesvorsitzende, Ministerpräsident Volker Bouffier, und der hessische CDU–Fraktionsvorsitzende Michael Bodenberg.

In einer Mitteilung des Regierungspräsidiums hieß es, in der Behörde herrschten "Fassungslosigkeit und Erschütterung über den Tod des beliebten und außerordentlich nahbaren" Chefs.

(be/dpa)