DHA

Kasimpasa verhindert gegen Rizespor Fehlstart in die Saison

20.9.2020 17:11 Uhr, von Chris Ehrhardt

Im Nachmittagsspiel der Süper Lig trafen mit Kasimpasa und Rizespor zwei Teams aufeinander, die ihre Auftaktpartien knapp verloren hatten. Da war klar, dass beide Teams gewinnen wollten, um nicht sofort wieder im Tabellenkeller zu darben. Am Ende hatten die Hausherren aus Istanbul die Nase vorn und Kasimpasa konnte Rizespor mit 2:0 bezwingen.

Kasimpasa hing sich sofort mit dem Anpfiff in die Partie und setzte die Gäste aus von der Schwarzmeerküste aus Rize unter Druck. Schon in der 13. Minute klingelte es im Kasten von Rizespor. Aytac Kara hatte den Ungarn Kevin Varga in Position gebracht und der vollstreckte – 1:0. Nur fünf Minuten später in der 18. Spielminute hätte es beinahe wieder eingeschlagen, aber Haris Hajradinovic traf nur ans Gebälk. Das hätte die schnelle Vorentscheidung sein können. Danach groovte sich Rizespor besser in die Partie und in der 45. Minute wäre fast der Ausgleich gelungen. Doch auch Tunay Torun hatte Alu-Pech. So ging es mit der knappen Führung der Hausherren in die Kabine.


Mit Start der zweiten 45 Minuten war es wieder Kasimpasa, das schneller als der Gegner in die Gänge kam. In der 60. Minute zahlten sich die Angriffsbemühungen aus. Der Brasilianer Alan Carius schloss einen Konter blitzsauber ab und besorgte die beruhigende Führung – 2:0. In der 88. Minute holte sich Anil Koc von Kasimpasa den roten Karton ab. Damit war das Spiel aber auch durch, was die Highlights angeht. Kasimpasa hat den völligen Fehlstart verhindert und Rize gerät wieder massiv in falsches Fahrwasser.


0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.