epa/Farooq Khan

Kaschmir soll wieder für Touristen offen sein

8.10.2019 12:09 Uhr

Am Donnerstag will Indien die Konfliktregion Kaschmir wieder für Touristen öffnen. Der Aufruf an Urlauber, die Region zu verlassen, werde am 10. Oktober zurückgenommen, twitterte das Informationsamt der Region Jammu und Kaschmir am Dienstag.

Vor zwei Monaten hatte die indische Zentralregierung der mehrheitlich muslimischen Region im Himalaja ihr Autonomiestatut entzogen. Seitdem sind dort Internet- und Handyverbindungen eingeschränkt, um Protesten der Kaschmirer vorzubeugen. Urlauber und Pilger waren bereits zuvor aufgerufen worden, die Region wegen einer «Terrorwarnung» zu verlassen.

Spärlicher Tourismus in der Region

Seitdem sei der Tourismus eingebrochen, berichten Hotelbesitzer und Tourbetreiber. Trotzdem halten sich immer noch einige ausländische Urlauber in dem Gebiet auf. «Jetzt ist die beste Zeit hierherzukommen, weil es gerade keinen großen Andrang gibt und wegen der Einschränkungen weniger Gewalt herrscht», sagte die deutsche Bibliothekarin Barbara Strauss der Zeitung «Times of India» kürzlich. Das Auswärtige Amt und andere Länder raten weiterhin von Reisen nach Jammu und Kaschmir ab.

Indiens Aberkennung des Sonderstatus ihrer Kaschmirregion hatte auch zu Spannungen mit dem Nachbarland Pakistan geführt, das die Region seit mehr als 70 Jahren ebenfalls beansprucht. Die beiden Länder führten auch schon Kriege um Kaschmir.

(an/dpa)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.