imago images / Jochen Tack

Karaismailoglu: Türkei hat Flugverkehr mit 48 Ländern wiederaufgenommen

15.8.2020 14:29 Uhr

Der türkische Transport- und Infrastrukturminister, Adil Karaismailoglu, hat verkündet, dass die Türkei im Juli und August den Flugverkehr mit insgesamt 48 Ländern aufgenommen hat.

Nachdem im Rahmen der Corona-Lockerungen Inlandsflüge ab dem 1. Juni wiederaufgenommen wurden, folgten im Juli und August Auslandsflüge. Die Initiative und Vorbereitungen zum Start in 92 Ländern seien abgeschlossen, mit 48 Ländern habe man den Flugverkehr bereits gestartet. Karaismailoglu betonte, dass man in diesem Prozess eng mit den Ministerien für Gesundheit, auswärtige Angelegenheiten, Kultur und Tourismus und dem Wissenschaftlichen Ausschuss zusammengearbeitet habe, und stellte fest, dass die Gesundheit der Bürger bei Flügen Vorrang hat und die von ihnen ergriffenen Maßnahmen von entscheidender Bedeutung sind.

Luftverkehr mit 48 Ländern

Der Transportminister erklärte, dass seit dem 13. August im Rahmen des Normalisierungsprogramms der Türkei unter bestimmten Einschränkungen Evakuierungs-, Charter-, und Linienflüge in folgende Länder durchgeführt werden:

  • Ägypten
  • Albanien
  • Algerien
  • Aserbaidschan
  • Bangladesch
  • Belarus
  • Belgien
  • Benin
  • Bosnien und Herzegowina
  • Bulgarien
  • China
  • Dänemark
  • Deutschland
  • Dschibuti
  • Elfenbeinküste
  • England
  • Frankreich
  • Griechenland
  • Hongkong
  • Indonesien
  • Irland
  • Israel
  • Italien
  • Jordanien
  • Kanada
  • Katar
  • Kosovo
  • Kroatien
  • Kuwait
  • Libanon
  • Libyen
  • Luxemburg
  • Marokko
  • Mauretanien
  • Moldawien
  • Niederlande
  • Nordmazedonien
  • Nordzypern
  • Österreich
  • Polen
  • Russland
  • Schweden
  • Schweiz
  • Senegal
  • Serbien
  • Somalia
  • Ukraine
  • USA

(be)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.