imago images / ITAR-TASS

Kapazitätsauslastung der Türkei im Mai gestiegen

24.5.2019 13:49 Uhr

Die Kapazitätsauslastung Rate (CUR) mit Bezug auf die verarbeitende Industrie in der Türkei hat sich auf monatlicher Basis im Mai verbessert, zeigen Daten, die von der Zentralbank der Türkei am 23. Mai veröffentlicht wurden.

Die Auslastungsquote lag in diesem Monat bei 76,3 Prozent, was einem Plus von 1,3 Prozent gegenüber April entspricht, vermeldet die Zentralbank. Unter den sechs Hauptindustriegruppen war die höchste Kapazitätsauslastung bei Vorleistungsgütern und Halbzeugen mit 76,3 Prozent zu verzeichnen, während der niedrigste CUR bei langlebigen Konsumgütern bei 73,4 Prozent lag.

Lederbranche mit geringster Kapazitätsauslastung

Von mehr als 20 Sektoren verzeichneten die Bekleidungshersteller mit 83,36 Prozent den höchsten CUR, während die geringste Kapazitätsauslastung mit 61,96 Prozent bei den Herstellern von Leder und verwandten Produkten vorzufinden war. Die Zentralbank gab gestern weiterhin bekannt, dass der Geschäftsklimaindex monatlich um 6,3 Prozent auf 98,9 im Mai gefallen ist. Die 100-Punkte-Marke des Index trennt Optimismus von Pessimismus.

Nur zwei der acht wichtigsten Teilindizes der Konjunkturumfrage stiegen im Mai gegenüber dem Vormonat. In diesem Zusammenhang berichtete das türkische Statistikinstitut TÜIK gestern, dass das Vertrauen in die Bau-, Dienstleistungs- und Einzelhandelsbranche des Landes in diesem Monat auf der Monatsbasis rückläufig war. Der Konfidenzindex für das Baugewerbe sank im Monatsvergleich am stärksten mit einem Rückgang von 7,7 Prozent auf 49,8 Punkte.

Der saisonbereinigte Vertrauensindex für Dienstleistungen ging im Mai um 4,4 Prozent auf 79,4 Prozent zurück, während das Vertrauen in den Einzelhandel um 0,7 Prozent auf 89,9 Prozent zurückging.

(Hürriyet.de)