DHA

Kann Galatasaray bei Brügge punkten?

18.9.2019 15:20 Uhr, von Chris Ehrhardt

Galatasaray Istanbul geht mit großen Ambitionen und Wünschen in den Auftakt zur Champions League. Gegner ist dabei am Mittwoch um 18.55 Uhr MESZ der belgische Vizemeister des Vorjahres, der FC Brügge aus Belgien. Die Löwen treffen hier auf einen Verein, der 15-fach belgischer Meister, 11-fach Pokalsieger und damit Rekordhalter in Belgien wurde. Das wird ganz sicher kein Spaziergang für Meistertrainer Fatih Terim und seine Mannen. Wird Radamel Falcao das Zünglein an der Waage für die Löwen sein?

Mit einem Sieg beim FC Brügge würde sich Galatasaray in der Todesgruppe mit Real Madrid, Paris Saint-Germain und dem FC Brügge nicht nur eine gute Ausgangsbasis für den dritten Tabellenplatz, der zum Weiterspielen in der Europa League berechtigt, verschaffen, sondern auch den 100. Sieg auf dem europäischen Parkett verbuchen. Doch das wird schwer genug.

Falcao gegen Diagne – wer spielt und wer trifft?

Mit Falcao auf dem Platz hat Galatasaray einen Spieler in seinen Reihen, der sich auf dem inernationalen Geläuf auskennt. 14 Buden konnte der Kolumbianer bisher in der Königsklasse für Porto und den AS Monaco knipsen. Doch diese Partie wird auch noch aus einem anderen Grund extrem spannend zu beobachten sein. Beim FC Brügge läuft mit Mbaye Diagne ein Spieler auf, den man in Istanbul auf Leihbasis "vom Hof gejagt" hat. Trifft der Senegalese gegen seinen Ex-Klub und Falcao nicht, dürften schwere Zeiten auf Terim zukommen, der dann nicht in der Lage war, das Spiel seines Teams auf einen Topstürmer wie Diagne auszurichten.

Wie sehen die Prognosen aus? Seit März 2019 ist Brügge zuhause unbesiegt. Aktuell liegt der Klub mit einem Spiel weniger nur einen Punkt hinter Tabellenführer Lüttich. Und Auswärtsstärke ist auf dem europäischen Parkett sicher nicht das herausragende Merkmal von Galatasaray. Erschwerend kommt hinzu, dass Terim auf Belhanda verzichten muss.

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.