epa/Clemens Bilan

Kandidatur für SPD-Vorsitz weiter offen

7.8.2019 22:38 Uhr

Die Frage nach einer eigenen Kandidatur für den Bundesvorsitz der SPD lässt Familienministerin Franziska Giffey weiter offen. "Das ist eine Frage, die zur Zeit viele Menschen bewegt, und ich werde mich dazu zu gegebener Zeit dann ganz klar äußern", sagte die Politikerin am Mittwoch am Rande eines Termins im Hamburger Rathaus.

Der SPD-Vorsitz ist nach dem Rücktritt der bisherigen Parteichefin Andrea Nahles kommissarisch besetzt. Kandidaten für den Posten haben bis zum 1. September Zeit, sich zu bewerben. Der Vorsitz soll nach einer Mitgliederbefragung auf einem Parteitag Anfang Dezember besetzt werden.

Plagiat in der Doktorarbeit

Als eine mögliche künftige Parteichefin wird auch Giffey gehandelt - sie sieht allerdings dem ungewissen Ergebnis einer Überprüfung ihrer Doktorarbeit entgegen. Auf die Frage, wann sie diese erwartet, sagte sie: "Ich habe keinen Einblick in diese Zeitplanung." Man müsse Geduld haben.

(an/dpa)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.