imago/Olaf Wagner

Köln will härter gegen Rocker vorgehen

9.1.2019 12:47 Uhr

Immer wieder gibt es Vorfälle durch rivalisierende Rockerbanden. Die Kölner Polizei will jetzt mehr handeln und härter gegen Rocker vorgehen.

Die Kölner Polizei will künftig härter gegen rivalisierende Rockerbanden vorgehen. Am Mittwoch habe es bereits erste Durchsuchungen gegeben, sagte Polizeipräsident Uwe Jacob. Zudem werde man verstärkt kontrollieren. Es würden Zivilfahnder und erfahrene Ermittler aus dem Bereich der organisierten Kriminalität eingesetzt. Ein wichtiger Punkt sei auch die Finanzermittlung. Dabei gehe es etwa um die Gelder und teuren Autos der Bandenmitglieder. "Wir werden sehr robust gegen diese Vereinigungen vorgehen", versprach Jacob. "Wir werden es nicht dulden, dass es in Köln so weitergeht wie bisher."

Bei den Auseinandersetzungen handele es sich um einen lokalen Kölner Konflikt. Die Hells Angels hätten zunehmend ihre Durchsetzungskraft und Reputation in der Szene verloren, und in dieses Machtvakuum wolle jetzt der Kölner Bandidos-Chef vorstoßen.

(sis/dpa)