DHA

Kagawa beschert Besiktas Last-Minute-Sieg

10.3.2019 19:02 Uhr, von Anil P. Polat

Nach vier verlorenen Punkten aus den letzten beiden Spielen gab es für Besiktas wieder einen Dreier zu bejubeln. Gegen Atiker Konyaspor gelang am 25. Spieltag der Spor Toto Süper Lig ein wichtiger 3:2-Heimsieg im Kampf um die Champions League-Qualifikation.

Am frühen Sonntagabend bekamen die Zuschauer im Vodafone-Park in Istanbul attraktiven Fußball in der ersten Halbzeit zwischen Besiktas und Atiker Konyaspor geboten. Die Hausherren versuchten das Spiel schnell zu machen und verlagerten den Schwerpunkt ihres Angriffsspiels auf den One-Touch-Fußball mit schönen Passstafetten. Die Gäste aus Konya standen - wie zu erwarten war - kompakt und zeigten ein diszipliniertes Defensivverhalten. Die Raumaufteilung der Zentralanatolier war durch zwei gut gestaffelte Viererketten geprägt.

Dennoch kam Besiktas frühzeitig zu Möglichkeiten. Gleich in der vierten Minute schnappte sich Adem Ljajic in der gegnerischen Hälfte den Ball und spielte einen harten und flachen Pass auf Jeremain Lens, der sofort den Abschluss suchte. Doch Konyas Schlussmann Serkan Kirintili ging im richtigen Moment mit vollem Körpereinsatz dazwischen. Dann die nächste Balleroberung der Heimelf nach einem Defensivschnitzer von Abdou Razack Traore. Burak Yilmaz passte erstklassig in den Lauf von Ljajic (14.), der den Angriff gefühlvoll und noch wichtiger erfolgreich beendete und das sehenswerte 1:0 für Besiktas markierte.

Konya nutzt erste Chance - Lens trifft nur den Pfosten

Doch wie so oft in dieser Saison konnten die Schwarz-Weißen die Führung nicht behaupten. In der 20. Spielminute leistete sich dieses Mal Yilmaz einen folgenschweren Ballverlust. Konya fuhr den schnellen Konter. Denis Milosevic’ Zuspiel hinter die Abwehr nutzte Ali Ömer Sahiner zum 1:1-Ausgleich. Der Treffer quasi ein Kopie des ersten Tores. Beim Gegentreffer sah BJK-Goalie Loris Karius einmal mehr nicht sonderlich gut aus. Von den letzten zwölf erfolgreichen Schüssen auf sein Tor, zappelten sieben im Netz. Keine gute Quote. Kurze Zeit später packte Lens (24.) den Hammer aus. Konya-Keeper Kirintili lenkte das Leder mit der Hand ans Lattenkreuz.

DHA

Dann kam der große Auftritt von Burak Yilmaz (34.). Der Stürmer wurde kurz vor dem Strafraum gefoult. Den fälligen Standard führte der zweimalige Torschützenkönig der Süper Lig selbst aus und erzielte einen herrlichen Freistoßtreffer zum 2:1. Bei seinem Schuss durch die Mauer konnte Kirintili im Konya-Tor nicht einmal mit den Armen zucken, geschweige denn sich von der Stelle bewegen. Vor der Pause hatte Gökhan Gönül (40.) eine weitere Gelegenheit. Seinen Schuss aus der Drehung fischte Kirintili raus. 2:1 lautete schließlich der Halbzeitstand. Die Leistungen von Yilmaz und Ljajic waren im ersten Durchgang besonders positiv hervorzuheben, während bei den Gästen Milosovic eine gute Partie machte und mit viel Passsicherheit auftrumpfte.

Kagawa wird zum Helden

In der zweiten Spielhälfte vergab erst Lens (52.) und kurz darauf Adriano (57.) die mögliche Vorentscheidung. Vor allem der Brasilianer zog sich den Unmut der BJK-Fans zu, als er statt seinen völlig freistehenden Nebenmann Yilmaz anzuspielen, selber aufs Gehäuse der Gäste schoss und Kirintili mit einer Parade das Tor vereitelte. Marko Jevtovic hätte dies fast bestraft. Der Serbe hielt aus der zweiten Reihe einfach mal drauf. Der Ball überwand Karius und zischte um Haaresbreite über den Querbalken. Doch die beiden eingewechselten Amir Hadziahmetovic als Vorbereiter und Torschütze Moryke Fofana (76.) per feinem Lupfer machten es besser. Konya glich abermals aus und wiederum blieb BJK-Torhüter Karius bei der Szene blass. Unmittelbar im Anschluss machte es Torwartkollege Kirintili (77.) mit einem klasse Reflex besser und bewahrte sein Team vor dem erneuten Rückstand. Als es wieder einmal nach einem vergebenen Sieg für Besiktas aussah, eilte Shinji Kagawa zur Rettung und erzielte in der Nachspielzeit das Joker-Tor zum 3:2-Sieg von Besiktas.

Durch den Sieg hat Besiktas nur 44 Punkte auf dem Konto und festigt so Platz drei in der Tabelle. Zudem konnte man den Rückstand auf Rang zwei vorerst auf zwei Zähler verkürzen. Allerdings hat der Ligazweite Galatasaray ein Spiel weniger absolviert und ist am Montag noch im Einsatz. Konya bleibt mit 35 Punkten weiterhin Fünfter in der Liga, hat jedoch im Kampf um die Europa League-Teilnahme einen Rückschlag hinnehmen müssen. Nächste Woche hat Besiktas abermals Heimrecht. Der Gegner heißt dann Göztepe aus Izmir. Auch Konyaspor spielt vor eigenem Publikum und hat Cayur Rizespor zu Gast.

Aufstellungen

Besiktas: Karius – Gönül (82. Yalcin), Uysal, Vida, Adriano – Medel (87. Özyakup), Hutchinson, Quaresma, Ljajic (75. Kagawa), Lens – Yilmaz

Atiker Konyaspor: Kirintili – Skubic, Demirok (62. Fofana), Filipovic, Opanasenko – Findikli, Traore (36. Hadziahmetovic), Jevtovic, Sahiner, Milosevic – Akcay (82. Turan)

Tore: 1:0 Ljajic (14.), 1:1 Sahiner (20.), 2:1 Yilmaz (34.), 2:2 Fofana (76.), 3:2 Kagawa (90.+4)

Gelbe Karten: Ljajic, Uysal (Besiktas) – Akcay, Filipovic, Fofana (Konyaspor)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.