imago images / Gribaudi/ImagePhoto

Juventus Turin soll schon mit Hakan Calhanoglu verhandeln

2.12.2020 10:25 Uhr

Wohin wechselt er denn nun? In der Personalie Hakan Calhanoglu überschlagen sich derzeit die Transfergerüchte. Erst vor wenigen Tagen war die Rede davon, dass sich der offensive Mittelfeldspieler vom AC Mailand "zu 90 Prozent" dem Premierligisten Manchester United anschließt. Nun schreiben italienische Medien übereinstimmend, dass Juventus Turin bereits mit dem 26-Jährigen verhandelt. Demnach haben sich die Juve-Bosse mit Milan-Vertretern zu ersten Verhandlungen getroffen, ein zweites Treffen soll in den kommenden Tagen folgen.

Wie es heißt, ist Juventus-Trainer Andrea Pirlo mit seinem Mittelfeld nicht zufrieden und auf der Suche nach einem kreativen Spieler, der möglichst noch in der Winter-Transferperiode verpflichtet werden soll. Allerdings dürften die Verhandlungen mit Calhanoglu, dessen Vertrag beim AC Mailand noch bis Sommer 2021 läuft, zäh verlaufen. Der türkische Nationalspieler verlangt ein Jahresgehalt von etwa sechs bis sieben Millionen Euro netto. Soviel will Juventus nicht zahlen.

Angebot vom AC Mailand abgelehnt

Neben Juventus Turin und Manchester United sollen auch Inter Mailand sowie Atletico Madrid an Calhanoglu interessiert sein. Kein Wunder, denn das kreative Mittelfeld-Ass trumpft seit Monaten beim AC Mailand groß auf und hat in der laufenden Saison in 14 Pflichtspielen vier Tore erzielt sowie vier Treffer vorbereitet. Die "Rossoneri" versuchen derzeit, den früheren Bundesligaspieler vom Hamburger SV und von Bayer Leverkusen zu einer Vertragsverlängerung zu überzeugen. Doch auch hier scheitern die Verhandlungen offenbar am Geld. Zuletzt hat Milan beim Gehalt zwar nochmal nachgelegt und will 3,5 Millionen Euro netto im Jahr plus Boni zahlen. Damit würde Calhanoglu etwa eine Million Euro mehr als aktuell verdienen. Dem Offensivspieler ist mit dem Angebot aber unzufrieden und hat bereits abgelehnt.

(bl)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.