afp

Juve wieder Tabellenführer

6.10.2019 23:38 Uhr

Rekordmeister Juventus Turin hat mit einem Sieg im 236. Derby d'Italia die Tabellenführung in der Serie A übernommen. Das Team um Superstar Cristiano Ronaldo bezwang den bis dato ungeschlagenen Rivalen Inter Mailand in einem ausgeglichenen Spitzenspiel mit 2:1 (1:1) und thront nun einen Punkt vor Inter an der Spitze. Die Nerazzurri hatten die ersten sechs Saisonspiele allesamt gewonnen.

Paulo Dybala (4.) brachte Turin in Führung, ehe der fünfmalige Weltfußballer Ronaldo (10.) an der Latte scheiterte (10.). Lautaro Martinez gelang per Handelfmeter (18.) der Ausgleich, doch Gonzalo Higuain (80.) traf in der Schlussphase zum Gästesieg. Der frühere deutsche Nationalspieler Sami Khedira wurde in der 62. Minute ausgewechselt, der für die aktuellen Länderspiele nominierte Emre Can kam in der 71. Minute ins Spiel.

Ganz Italien schwärmt von Ribery

Der ehemalige Bayern-Profi Franck Ribery feierte als frisch gekürter Spieler des Monats in der Serie A mit dem AC Florenz am 7. Spieltag ein 1:0 (0:0) über Udinese Calcio. Die Fiorentina kletterte dank des Siegtreffers von Nikola Milenkovic (72.) nach einer Ecke auf den sechsten Tabellenplatz. Nach zwei Niederlagen zum Auftakt und zwei Remis gewann die Mannschaft von Vincenzo Montella zum dritten Mal in Folge. Ribery, der bislang zwei Tore und einen Assist verzeichnete, wurde in der vierten Minute der Nachspielzeit ausgewechselt. Der ehemalige Bundesligaprofi Kevin-Prince Boateng saß 90 Minuten auf der Fiorentina-Bank.

Noch vor Florenz liegt Atalanta Bergamo mit dem deutschen Linksverteidiger Robin Gosens. Der gebürtige Emmericher erzielte beim 3:1 (2:0) gegen US Lecce in der 56. Minute mit seinem bereits dritten Saisontor das zwischenzeitliche 3:0. Der Champions-League-Teilnehmer aus der Lombardei verteidigte damit den dritten Tabellenplatz.

(ce/afp)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.