imago/La Presse

Juve oder ManUnited - wer wird Gruppensieger?

12.12.2018 11:51 Uhr, von Chris Ehrhardt

Heute werden in der Champions League die letzten Tickets für das Achtelfinale gelöst und es fallen die finalen Entscheidungen, wer zumindest noch eine Runde in der K.o.-Phase der Europa League kicken darf. Wer fliegt raus und wer darf bleiben?

Der gestrige Dienstag brachte die eine oder andere Überraschung, als die Gruppen A bis D ihre Gruppensieger, Teilnehmer der Europa League und Rausflieger ausspielten. Wird es heute wieder das große Bangen geben?

Gruppe E

In der Gruppe des FC Bayern München ist die Messe längst gelesen. Der amtierende Meister und Ajax Amsterdam stehen als Achtelfinalisten fest. Und diese beiden Traditionsteams spielen um 21 Uhr MEZ in der Johan Cruijff ArenA in Amsterdam den Gruppensieg unter sich aus. Um den Gruppensieg zu holen, müssen die Niederländer vor heimischem Publikum unbedingt gewinnen. Mit jedem anderen Matchergebnis stehen die Bayern als Gruppenerster fest.

Auch was die Teilnahme an der Europa League angeht sind die Würfel gefallen. Benfica Lissabon, das daheim auf AEK Athen trifft, wird weiter europäisch kicken und das völlig unabhängig vom heutigen Ergebnis.

Gruppe F

In der Gruppe F steckt vor dem finalen Spieltag noch reichlich Zunder. Manchester City führt mit zehn Punkten. Olympique Lyon ist Zweiter mit sieben Punkten. Auf dem dritten Rang, der zur Teilnahme an der Europa League berechtigt, steht derzeit Schachtar Donezk mit fünf Punkten. Gruppenletzter ist die TSG Hoffenheim mit drei Punkten. Ist Hoffenheim raus? Nein, raus sind sie noch lange nicht, denn es kann auch die Europa League werden. Doch wie?

Die TSG muss heute um 21 Uhr bei ManCity antreten. Keine leichte Aufgabe. Zeitgleich spielt Schachtar daheim gegen Lyon. Gewinnt Hoffenheim beim Team von Pep Guardiola und Schachtar verliert daheim gegen Lyon, geht es für die TSG in der Europa League weiter. Jedes andere Ergebnis bedeutet das Aus. Um Lyon noch zum Gruppenersten zu machen, müssten die Franzosen in der Urkaine selbst hoch gewinnen und ManCity müsste von der TSG zuhause abgebügelt werden, denn Manchester hat acht Tore mehr als Lyon auf dem Konto. Eine spannende Konstellation, die beim Eintreten des (fast) Unmöglichen mutige Sportwetter glücklich und reich machen könnte.

Gruppe G

In der Gruppe G ist die Luft raus, was das Erreichen der Achtelfinals angeht. Real Madrid und der AS Rom sind durch. Die Königlichen als Gruppenerster derzeit und die Roma als Zweiter. Um das zu ändern, müsste Real zuhause um 18.55 Uhr MEZ gegen ZSKA Moskau hoch verlieren und Rom in Tschechien bei Viktoria Pilsen hoch gewinnen. Prost, wie man in Pilsen sagen würde.

Doch ist alles an Luft raus? Nein, denn Pilsen und Moskau sind punktgleich. Würde Moskau als Vierter bei Real gewinnen – schwer, aber nicht unmöglich – und Pilsen daheim verlieren oder unentschieden spielen, würde Moskau in der Europa League überwintern. Moskau muss, das steht fest, einen Punkt mehr haben als Pilsen. Unwahrscheinlich, aber nicht gänzlich unmöglich.

Gruppe H

In Gruppe H ist die Achtelfinalteilnahme von Juventus Turin und Manchester United gesichert. Da passiert nichts mehr. Und auch der FC Valencia steht als Teilnehmer an der Europa League felsenfest. Die Young Boys Bern verabschieden sich nach sechs Spielen von der Europabühne. Doch ist der Drops in Bezug auf den Gruppensieg gelutscht? Nein. Wenn Juve um 21 Uhr MEZ in der Schweiz gegen Bern verliert und ManUnited gewinnt in Spanien bei Valencia, kippt der Gruppensieg zugunsten der Engländer. Auch hier ist noch eine gewisse Grundspannung drin, auch wenn die sich ganz realistisch eher in überschaubaren Grenzen halten dürfte.

Wir haben nicht ganz so spannende Konstellationen wie am gestrigen Dienstag auf dem Schirm, aber interessante Klubs und sicher hochklassigen Fußball. Ein guter Grund, am heutigen Abend nichts zu verpassen und bei uns auf dem Liveticker alle Matches zu verfolgen.