imago images / Sportsword

Joseph Boyamba rettet Waldhof Mannheim Remis gegen Türkgücü München

5.10.2020 18:53 Uhr, von Chris Ehrhardt

Türkgücü München ist als Aufsteiger gut in die Saison der 3. Liga gestartet. Dem Remis gegen die Zweite vom FC Bayern München folgte ein klarer 3:0-Sieg gegen die "Roten Teufel vom Betzenberg", den 1. FC Kaiserlautern. Und dem fügte der Klub nun ein verrücktes, torreiches Spiel gegen Waldhof Mannheim hinzu. Die Gäste aus München führten gleich dreimal und immer wieder glichen die Mannheimer aus. Garant für den einen Punkt war Joker Joseph Boyamba per Doppelpack, der von Borussia Dortmund zu Waldhof kam. Doch auch der DFB muss sich mit dem Spiel befassen, denn der Südkoreaner Yi-Young Park von Türkgücü München beschwerte sich beim Unparteiischen über rassistische Beleidung der Waldhof-Fans.

Wieder kein Sieg für den SV Waldhof Mannheim in der 3. Fußball-Liga. In einem extrem unterhaltsamen Spiel trennten sich Liganeuling Türkgücü München und die Mannheimer mit 4:4 – reichlich Tore waren geboten. Das bedeutet für Waldhof, drei Spiele und drei Remis. Türtkgücü legte zeitnah durch ein Tor von Petar Sliskovic in der 13. Minute vor, das Jan Just in der 27. Minute egalisierte. Sercan Sararer stellte in der 42. Minute den Abstand wieder her, den diesmal Dominik Martinovic per Foulelfmeter in der vierten Minute der Nachspielzeit ausglich. Mit dem 2:2 ging es in die Pause. Nach der Pause dachte Türkgücü, man habe das Spiel im Sack, denn es trafen erneut Sliskovic in der 59. Minute und Alexander Sorge in der 68. Minute zum eigentlich beruhigenden 2:4 für die Gäste. Doch dann kam der EX-BVB Kicker Joseph Boyamba als Joker. Mit einem Doppelpack in der 71. und 84. Minute sorgte er für den 4:4-Endstand und rettete Waldhof Mannheim einen Punkt.

Jubel bei Türkgücü nach dem 2:4 durch Sorge - imago images / foto2press

Unschön wurde es in der 18. Minute. Da wandte sich der 26-jährige Südkoreaner Yi-Young Park von Türkgücü München an Referee Robin Braun und reklamierte "rassistische Beleidigungen" der Anhänger von Waldhof Mannheim. Braun unterbrach das Spiel für zwei Minuten und ließ eine Durchsage machen. Braun droht mit Spielabbruch, wenn sich die Vorkommnisse wiederholen würden. Mach dem Spiel kündigte der DFB an, man werden den Vorfall unter die Lupe nehmen. Sobald der Spielbericht von Robin Braun vorliegt, werde man ihn sichten und dann den Fall vom Kontrollausschuss untersuchen lassen.

Waldhof nach dem 1:1 - imago images / foto2press

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.