AFP

Johnny Depp taucht bei Gerichtsanhörung auf

26.2.2020 19:02 Uhr

US-Filmstar Johnny Depp ist überraschend zu einem Termin vor dem Obersten Gerichtshof in London in einem von ihm eingeleiteten Verfahren aufgetaucht. Der 55-Jährige nahm am Mittwoch höchstpersönlich an einer Anhörung teil, bei der es um seine Verleumdungsklage gegen die britische Zeitung "The Sun" ging. Depp verklagt die Boulevardzeitung und ihren Chefredakteur Dan Wootton wegen eines Artikels aus dem Jahr 2018, in dem es hieß, er habe seine Ex-Frau Amber Heard misshandelt.

Sein Anwalt David Sherborne sagte dem Gericht, er habe Beweise dafür, dass der Artikel "diametral entgegengesetzte" Behauptungen aufstelle. "Es gibt einen starken Kontrast zwischen der Version von Frau Heard und der von Herrn Depp", sagte Sherborne. Die Darstellungen der Zeitung seien "schwarz und weiß": Eine der beiden Seiten sei der Lüge bezichtigt worden, während die andere im Artikel als glaubhaft dargestellt worden sei, fügte er hinzu.

Das für zehn Tage angesetzte Verfahren soll am 23. März beginnen. Es wird erwartet, dass Zeugen per Videoschaltung aus Kalifornien befragt werden. Depp hat in den USA ein weiteres Verleumdungsverfahren gegen seine Ex-Frau eingeleitet. Er beschuldigt die 33-jährige Heard, der "aggressive Teil" in ihrer konfliktreichen Beziehung gewesen zu sein. Das Paar hatte sich im Jahr 2016 getrennt.

(ce/afp)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.