imago images / Sven Simon

Jerome Boateng vor Wechsel zu Juve

1.9.2019 16:12 Uhr, von Chris Ehrhardt

Kurz vor dem Ende des Sommertransferfensters scheint Juventus Turin nochmals auf dem Transfermarkt zuschlagen zu wollen. Das Objekt der Begierde: Jerome Boateng, Innenverteidiger des FC Bayern München und Weltmeister. Die Alte Dame will damit wohl den Ausfall von Kapitän Giorgio Chiellini kompensieren, der sich einen Kreuzbandriss zugezogen hat. Was eigentlich die Chance des jungen Türken Merih Demiral gewesen wäre, in die erste Elf aufzurücken, wird damit möglicherweise zunichte gemacht.

Gleich mehrere Medien melden gleichlautend, dass Jerome Boateng nicht am traditionellen Shooting in Lederhosen teilgenommen hat, weil er auf dem Weg nach Italien sei, um dort den Transfer zum italienischen Rekordmeister in trockene Tücher zu bringen. Vorher soll er, wie ebenso berichtet wird, bei der Führungsspitze des FC Bayern darum ersucht haben, in Vertragsverhandlungen mit Juve einsteigen zu dürfen. Dies sei ihm nicht verwehrt worden.

Rund um Boateng gab es im Verein einige Unstimmigkeiten, da er sich in den Augen der Verantwortlichen einige "Klopper" erlaubt habe, indem er zum Beispiel den Double-Feierlichkeiten fernblieb. Zuletzt standen die Zeichen jedoch auf Bleiben beim Rekordmeister, nachdem er sich entschuldigt hatte und signalisierte, er wolle um Einsatzzeiten in der Bayern-Hintermannschaft kämpfen. Möglich ist, dass er sich das nochmals überlegte, da er in den ersten drei Partien des FC Bayern nicht zum Einsatz kam. Wie man es dreht und wendet, so ist es sicherlich die richtige Entscheidung der Verantwortlichen von Juve. Problematisch dürfte es jedoch für Demiral werden, der seine Einsatzzeiten mit einem Wechsel von Boateng eher abschreiben kann.

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.