dpa

Jan Frodeno gewinnt - Führende Sarah True bricht vor Ziel zusammen

30.6.2019 16:26 Uhr

Der Ironman Frankfurt bei den Männern war eine relativ klare Sache. Der Kölner und zweimalige Ironman-Weltmeister Jan Frodeno konnte seinen Titel mit einem beeindruckenden Start-Ziel-Sieg erfolgreich verteidigen. Nicht so gut lief es für die lange Zeit in Führung liegende Amerikanerin Sarah True: sie brach nur 1000 Meter vor dem Ziel völlig entkräftet zusammen.

Der 37-jährige Frodeno benötigte für die 3,86 km Schwimmen, 185,5 km Radfahren sowie 42,195 km Laufen 7:56:02 Stunden und ging als gefeierter Held aus dem Dreikampf mit dem amtierenden Weltmeister Patrick Lange (Bad Wildungen) und dem ehemaligen Hawaii-Champion Sebastian Kienle (Mühlacker) hervor. Frodeno zog mit seinem dritten EM-Triumph mit Rekordsieger Kienle gleich.

Drama bei den Frauen

Hitze-Drama beim Ironman in Frankfurt: Die klar in Führung liegende Amerikanerin Sarah True ist am Sonntag 1000 Meter vor dem Ziel völlig entkräftet zusammengebrochen. Sanitäter trugen die 37-Jährige von der Strecke und leisteten erste medizinische Hilfe. Den Sieg nach 3,86 Kilometern Schwimmen, 185 Kilometern Radfahren und 42,195 Kilometern sicherte sich Skye Moench aus den USA. Die Darmstädterin Daniela Bleymehl gab das Rennen auf.

(be/dpa/afp)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.