Hürriyet

Izmir: ​Junger Künstler gewinnt einen Platz an angesehener Wiener Akademie

9.7.2020 11:38 Uhr

Ferhat Ilhan ist 22 Jahre alt und darf eine Ausbildung an der Akademie der bildenden Künste in Wien absolvieren, wo nur die besten und begabtesten Künstler akzeptiert werden.

Ilhan wurde 1998 geboren und wuchs in Izmirs Stadtteil Agora als eines von vier Kinder eines Schuhmachervaters auf. Trotz finanzieller Schwierigkeiten und schwieriger Bedingungen ist es ihm jedoch gelungen, ein Leben zu erreichen, von dem er schon immer geträumt hatte.

Das Leben des jungen Künstlers Ilhan

Im Alter von 13 Jahren bewarb sich Ilhan in der Werkstatt von Teslime Basak Özkutlu im Kardicali Inn in Izmir, wo er das Malen erlernen wollte. Sein Antrag wurde damals aufgrund seines jungen Alters abgelehnt.

Ilhan gab allerdings nicht auf und versuchte sich erneut zu bewerben - diesmal mit der Unterstützung eines Kunstlehrers, sodass er letzten Endes doch in der Werkstatt von Özkutlu aufgenommen wurde. Um sich den Kauf seiner Farben, Stifte und anderer Materialien leisten zu können, arbeitete Ilhan in Cafés und Restaurants.

Dank der Ausbildung in Özkutlus Werkstatt absolvierte Ilhan zunächst die Isilay Saygin „Schöne Kunst“ (Fine Arts) -Oberschule und gewann anschließend die Malabteilung der Dokuz Eylül Fakultät für Bildende Kunst.

Eine Aufnahme von Daniel Richter aus dem Jahr 2010 (Bild: imago images/ Manfred Siebinger)

Während er seine Universitätsausbildung in der Türkei fortsetzte, bewarb sich Ilhan des Weiteren an der Wiener Akademie der bildenden Künste, die zu den besten Schulen der Welt gehört. Er gehörte zu den acht talentierten jungen Malern, die aus aller Welt in der Werkstatt von Daniel Richter aufgenommen wurden. Daniel Richter ist hierbei einer der wichtigsten Namen der modernen Kunstgeschichte.

Geld steht im Weg

Doch wegen seiner finanziellen Situation hat Ilhan Schwierigkeiten an die Akademie in Wien zu gehen, sodass seine Lehrerin Özkutlu andere Künstler und Wissenschaftler nun um finanzielle Hilfe für ihn bittet. Ilhan drückte zuvor aus, dass die Person, die sein Leben geprägt habe, Özkutlu sei.

Im Gespräch mit der staatlichen Agentur Anadolu sagte Ilhan über seine Familie, dass er bereits in jungen Jahren versucht habe, seine Talente in der Kunst zu entdecken, und dass seine Familie ihn moralisch unterstützt habe, wenn auch nicht finanziell.

Er erklärte, er habe hart gearbeitet, um seine finanziellen Probleme zu überwinden, und wenn er nach Wien gehen könne, wolle er dort studieren, ohne jemanden zu belasten. Ilhan fügte hinzu, dass er an Collagen arbeite und sich verbessern wolle. Das Wiener Kunstzentrum sei ein großartiges und schönes Ziel für ihn. Der junge Künstler möchte ebenfalls irgendwann talentierte Kinder mit niedrigem Einkommen unterstützen, wenn er Erfolg habe.

(gi)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.