imago images / imagebroker

Izmir: Hilton Hotel schließt nach 29 Jahren

22.10.2020 17:38 Uhr

Das Hilton Izmir war eine Institution und für lange Jahre eines der Symbole der Ägäis-Metropole. Doch schwindende Besucherzahlen und letztendlich der Stopp der Touristen durch die Coronavirus-Pandemie gaben dem Traditionshotel den "Todesstoß": Am 16. Oktober verabschiedete das Hilton Izmir seinen letzten Gast und schloss seine Türen – vermutlich für immer.

Bereits vor der Corona-Krise gab es Probleme mit der Leitung des Hotels. Die Gäste hatten sich über die abgewohnten Zimmer beschwert, immer weniger Gäste buchten die Zimmer. Dabei liegt das Hotel genau im Herzen der Stadt und ist damit perfekt für Ausflüge geeignet.

Corona-Pandemie war der letzte Sargnagel

Sükrü Tastabanoglu, der seit Jahren ein Geschäft im neunten Stock des Hiltons betrieben hat, erklärte dem Internetportal Egedesonsöz, dass es schon länger klar war, dass das Hilton in dieser Form nicht weitermachen können würde – die Pandemie habe dem Ganzen dann den Rest gegeben. Während sein Geschäft früher von morgens um 6 Uhr bis abends um 22.30 Uhr boomte, kamen gegen Ende 20 bis 30 Kunden pro Tag.

Mit der Schließung des Hotels haben rund 200 Mitarbeiter ihren Job verloren. Was nun mit dem Hotel geschehen wird, steht noch in den Sternen.

(be)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.