Hürriyet

ITO: Türkische Wirtschaft erholt sich wieder

20.10.2020 22:01 Uhr

Viele Indikatoren haben gezeigt, dass sich die türkische Wirtschaft trotz der langsamen Erholung im Tourismus- und Dienstleistungssektor an die "neue Normalität" in der Corona-Krise angepasst hat, heißt es in einem Bericht der Istanbuler Handelskammer (ITO).

"Mit finanzieller Unterstützung ist es der türkischen Wirtschaft gelungen, das Niveau im gleichen Zeitraum zu erreichen", so der ITO-Vorsitzende Sekib Avdagic.

Starke Inlandsnachfrage macht Verlust bei Dienstleistungen wett

"Verluste im Dienstleistungssektor wurden durch eine schnelle Beschleunigung im Industriesektor und einer starken Inlandsnachfrage ausgeglichen", fügte er hinzu.

Wenn die Indikatoren im letzten Quartal des Jahres positiv bleiben, kann die türkische Wirtschaft das Jahr mit einem positiven Wachstum abschließen, sagte Avdagic.

Türkei konnte Produktion aufrechterhalten

Die türkische Wirtschaft schrumpfte im zweiten Quartal dieses Jahres gegenüber dem Vorjahr um 9,9 Prozent, nachdem das BIP im ersten Quartal um 4,5 Prozent und 2019 um 0,9 Prozent gestiegen war.

"Ohne von Panik in der Pandemie erfasst zu werden, gelang es der Türkei die Produktion aufrechtzuerhalten. Grund waren die erforderlichen Schutzmaßnahmen. Die durch die Pandemie verursachten wirtschaftlichen Schäden sind dabei rückläufig. Leider litten besonders der Tourismus- und der Dienstleistungssektor unter den Maßnahmen", so der ITO-Präsident.

Dem Bericht zufolge deuteten 10 von 13 der wichtigsten Wirtschaftsindikatoren für das dritte Quartal des Jahres auf ein Wachstum hin.

(an)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.