afp

Italiens Fußballboss: Saison wegen Corona notfalls im August beenden

27.3.2020 1:42 Uhr

Die Spitze des italienischen Fußball-Verbandes FIGC will trotz der alles bestimmenden Coronakrise im Land die Saison der Serie A im Sommer zu Ende bringen. "Wir werden alles dafür tun. Wenn es nötig ist, werden wir um die Unterstützung der UEFA und der FIFA bitten, um im Juli und August noch spielen zu können", sagte FIGC-Präsident Gabriele Gravina bei Radio Marte.

Wie die Deutsche Fußball Liga (DFL) hofft der italienische Verband auf eine Fortsetzung der unterbrochenen Spielzeit Anfang Mai. Bei einem Treffen mit der Ligaspitze, der Spielergewerkschaft und der Regierung will die FIGC die Möglichkeiten ausloten. Einen Saison-Abbruch möchte Gravina um jeden Preis vermeiden: "So lange es nur irgendwie geht, lehne ich diese Option ab.

"Italien ist weltweit das vom Coronavirus am schlimmsten betroffene Land. Am Mittwoch wurde die Zahl von 7500 Todesfällen übertroffen. Insgesamt sind vorwiegend im Norden des Landes rund 75.000 Menschen an COVID-19 erkrankt.

(gi/afp)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.