Hürriyet

Istanbuls Bürgermeister Ekrem Imamoglu aus Krankenhaus entlassen

3.11.2020 13:16 Uhr

Ekrem Imamoglu, Oberbürgermeister der Bosporusmetropole Istanbul, ist nach einer zehntägigen Covid-19-Behandlung aus dem Krankenhaus entlassen worden. Er werde aber noch vier Tage zu Hause in Quarantäne verbringen, sagte er Journalisten beim Verlassen der Klinik.

Imamoglu betonte, dass sich in seinem Blut Antikörper auf das Coronavirus gebildet hätten, das Ergebnis des letzten PCR-Tests aber noch ausstehe. Er appellierte an die Bevölkerung in der Türkei, sich an die Abstands- und Hygieneregeln zu halten und - wo immer es geht - einen Mund-Nasen-Schutz zu tragen.

Imamoglu will Erdbebengebiet besuchen

Wenn die viertägige Quarantäne vorbei ist, will Imamoglu die vom schweren Erdbeben erschütterte Provinz Izmir aufsuchen, um sich ein Bild von der Situation zu machen. Er sprach den Angehörigen und Familien der mehr als 100 Todesopfer, die bei dem Beben ums Leben gekommen sein sollen, sein Beileid aus.

(bl)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.