imago images / Volker Preußer

Istanbul und Antalya bei ausländischen Immobilienkäufen vorne

30.11.2020 9:58 Uhr

Bei ausländischen Käufern sind Immobilien in der Millionenmetropole Istanbul und dem Urlaubsparadies Antalya immer noch am beliebtesten. Von Januar bis Oktober wurden 31.423 an Ausländer verkauften Immobilien lagen 65,2 Prozent in Istanbul und Antalya, wie aus den Daten des Statistischen Amtes des Türkei TÜIK hervorgeht.

Dabei führt Istanbul die Liste immer noch mit 14.424 verkauften Immobilien an, 6053 waren es in der Mittelmeerprovinz Antalya.

Die Top-10 der Immobilienkäufe durch Ausländer wird vervollständigt durch:

  • 1.Istanbul: 14.424
  • 2.Antalya: 6053
  • 3.Ankara: 2176
  • 4.Bursa: 1068
  • 5.Yalova: 1008
  • 6.Mersin: 994
  • 7.Izmir: 731
  • 8.Samsun: 698
  • 9.Sakarya: 678
  • 10.Mugla: 613

Istanbul müsste höher liegen

Der Vorsitzende von GIGDER (Real Estate Overseas Promotion Association), Ömer Faruk Akbal, wundert sich nicht darüber, dass Istanbul als Weltmarke auf dem ersten Platz liegt, sondern dass nicht noch viel mehr Immobilien an Ausländer verkauft werden würden. Istanbul liege, was den Markenwert angehen, auf einem Level mit Städten wie London oder New York, so Akbal.

Immobilien zum Wohnen

Selman Özgün, Vorsitzender von Helmann Yapi, erklärt, dass viele ausländische Käufer sich in Antalya niederlassen und die Immobilien für sie mehr als nur eine Investition seien. Dies habe vor allem mit der Coronavirus-Pandemie zu tun: "Die Ausländer, die früher für einen kurzen Urlaub hierher kamen, wollen während der Pandemie gar nicht mehr zurück." Der Immobilien-Experte rechnet damit, dass die Zahl der verkauften Immobilien in Antalya in diesem Jahr noch auf rund 8000 steigen werde.

(be)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.