dha

Istanbul: Schwiegersohn zerstückelt Schwiegereltern und versteckt sie im Tiefkühler

13.5.2020 11:49 Uhr

Da gefriert einem das Blut in den Adern: Im Stadtteil Esenyurt der Millionenmetropole Istanbul hat der iranisch-stämmige Mohammad K. vor drei Monaten seine 71 und 64 Jahre alten Schwiegereltern Siavash G. B. und Fatemeh A. ermordet, zerstückelt und im Tiefkühler versteckt.

1689866

Der 35-Jährige war am Dienstag in das iranische Konsulat in Istanbul gegangen und hatte dort angegeben, seine Schwiegereltern ermordet zu haben. Nachdem er den Beamten die Adresse mitgeteilt hatte, fand die Polizei kurz darauf in Plastiktüten verpackte Leichenteile im Tiefkühler in der Wohnung von Mohammad K.

Ermittlungen gehen weiter

Der Mann wurde daraufhin festgenommen und auf das Polizeirevier gebracht. Wie die Hürriyet berichtet, habe Mohammad K. ausgesagt, dass er in einem Dönerladen arbeite und seine finanzielle Situation nicht gut sei, die der Schwiegereltern aber schon. "Seit fünf Jahren haben sie mir immer wieder gesagt: 'Wir sorgen für dich. Ohne uns wärst du ein Nichts'." Durch die Demütigungen habe sich ein großer psychologischer Druck aufgebaut, und als die Schwiegereltern eines Tages erneut das Thema aufgebracht hätten, habe er es "nicht mehr ausgehalten". Mohammed K. habe daraufhin seine Frau und seine Schwägerin gefesselt und seine Schwiegereltern mit einem Schneidewerkzeug getötet und zerstückelt.

Bei einer ersten Befragung sagten seine Frau und Schwägerin aus, dass sie aus Angst geschwiegen und sich nicht getraut hätten, zur Polizei zu gehen. Die Ermittlungen dauern an.

(be)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.