imago images / Danita Delimont

Istanbul: Prinzeninseln für Besucher bis Ende Mai gesperrt

24.4.2020 11:03 Uhr

Im Rahmen des Kampfes der Türkei gegen das Coronavirus wurde der Zugang zu den Prinzeninseln vor der Küste von Istanbul beschränkt. Ab dem 26. April bis zum 31. Mai dürfen sind die Inseln für Besucher gesperrt. Wer auf einer der neun Prinzeninseln lebt, darf diese nur unter bestimmten Umständen verlassen.

Wie aus einer schriftlichen Anweisung ersichtlich wird, hat die Verwaltung der Prinzeninseln verfügt, dass der Zugang zu den Inseln bis zum 31. Mai beschränkt wird. Denn mit den wärmer werdenden Temperaturen sei mit einem Anstieg an Besuchern und Bürgern, die sich über den Sommer auf den Inseln niederlassen wollen, zu rechnen. Dadurch könne es zu einer rasanten Verbreitung der Lungenkrankheit Covid-19 und damit einen Anstieg in den Fallzahlen kommen, der die Gesundheit der Allgemeinheit bedrohen könnte. Deshalb habe man sich für die Schließung der Inseln entschieden.

Ausnahmen für Lieferungen

Natürlich sind die neun Inseln vor der Küste von Istanbul auf Lebensmittel- und andere Lieferungen vom Festland angewiesen. Diese dürfen auch weiterhin durchgeführt werden. Allerdings müssen die Lieferanten alle nötigen Papiere mit sich führen, die genau anzeigen, wohin die Lieferung gehen soll. Ein Übernachten auf der Insel ist für die Lieferanten nicht gestattet.

Bürger, die auf den Inseln gemeldet sind, dürfen diese nur unter besonderen Umständen – beispielsweise ein bestehender Arzttermin auf dem Festland – mit besonderer Genehmigung verlassen. Ebenfalls ist eine Meldebestätigung mitzuführen. Für Personen, die auf den Prinzeninseln arbeiten, aber in einem anderen Bezirk gemeldet sind, können sich Ausnahmegenehmigungen ausstellen lassen, die ebenfalls jederzeit mitzuführen sind.

Hotels und Restaurants bleiben geschlossen

Eine der Haupteinnahmequellen der Prinzeninseln vor Istanbul ist der Tourismus, der während der Corona-Krise arg in Mitleidenschaft gezogen wurde. Dies wird auch noch eine Weile so bleiben, denn bis zum 31. Mai müssen Hotels, Motels, Apartments, Restaurants, Campingplätze und Co. geschlossen bleiben.

Auch das Verkehren zwischen den Inseln per Privatboot bleibt bis Ende Mai verboten.

(be)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.