DHA

Istanbul: Mann sticht Ehefrau auf offener Straße nieder

17.5.2020 14:22 Uhr

Wie weltweit befürchtet, gehen durch die Ausgangssperren und das Social Distancing auch die Zahlen bei Gewalttaten und Femiziden hoch. Auf der europäischen Seite von Istanbul im Distrikt Avcilar kam es am Samstag zu einer solchen Tat. Eine Frau wurde von ihrem wütenden Ehemann am frühen Nachmittag auf offener Straße attackiert, dreimal in den Rücken gestochen und dabei schwer verletzt.

Es geschah auf offener Straße und am hellichten Tag gegen 16.30 Uhr Ortszeit auf der europäischen Seite in Istanbul im Bereich Firuzköy Mahallesi. Dreimal stach Deniz B. seiner Frau Öznur B. von hinten in den Rücken. Nur der aktiven Hilfe vor Ort und der Geistesgegenwart einer zufällig anwesenden Krankenschwester war es zu verdanken, dass Öznur B. schnell medizinisch versorgt werden konnte und so möglicherweise ein tödlicher Ausgang dieses Überfalls verhindert wurde.


Das gestaltete sich jedoch zuerst schwierig, weil der Ehemann versuchte, die privaten Ersthelfer mit der Tatwaffe einzuschüchtern und zu vertreiben. Als es trotz Ausgangssperre immer mehr Menschen wurden, flüchtete Deniz B. vom Tatort.


Vom Rettungsteam konnte Öznur B. vor Ort schlussendlich stabilisiert und mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht werden, wo sie notoperiert werden sollte. Der mutmaßliche Täter Deniz B. wurde kurze Zeit später von Polizei-Teams festgenommen und zur Wache gebracht.


Dort gab er in ersten Vernehmungen an, er habe einen Streit mit seiner Frau gehabt, die sei geflüchtet und er habe sie verfolgt – mit dem Messer in der Hand. Auf der Straße hätte er weiter auf seine Frau eingebrüllt und als sie fliehen wollte, habe er ihr dreimal in den Rücken gestochen.


(ce)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.