dha

Istanbul: Hagia Sophia öffnet für muslimische Gebete

24.7.2020 9:50 Uhr

Am Freitag wird in der Hagia Sophia in Istanbul erstmals seit der Umwandlung von einem Museum in eine Moschee gebetet werden. Ab dann können Gläubige fünf Mal am Tag dem Gebetsruf folgen.

In den letzten Tagen wurde mit Hochdruck daran gearbetiet, die Hagia Sophia vorzubereiten. Der Boden der historischen Struktur wurde mit Teppich bedeckt, um die historische Struktur und Architektur des Gebäudes nicht zu beeinträchtigen. Gemälde, Darstellungen und Mosaike werden während des Gebets mit einem System von Vorhängen verschlossen und danach wieder geöffnet.

Seit dem frühen Morgen werden die letzten Vorbereitungen getroffen (Bild: dha)

Einlass ab 10 Uhr

Der Eingang zu den Bereichen, in denen in der Hagia Sophia gebetet werden soll, beginnt um 10:00 Uhr und muss unter Einhaltung der strikten Corona-Sicherheitsvorkehrungen erfolgen, sagte der Istanbuler Gouverneur Ali Yerlikaya. "Wir bitten unsere Bürger, vier Dinge mitzubringen, wenn sie in die Hagia Sophia kommen: Masken, Gebetsteppiche, Geduld und Verständnis", sagte er. Yerlikaya erklärte, dass fünf verschiedene Freilufträume für Betende reserviert sind, um eine Überfüllung zu verhindern: Zwei für Frauen und drei für Männer. Ali Erbaş, der Leiter des Religionsbehörde Diyanet wird das erste Freitagsgebet leiten.

Strikte Sicherheitsvorkehrungen

In der Zwischenzeit wurden rund um die Hagia Sophia und die Hauptverkehrsadern der historischen Halbinsel von Istanbul zahlreiche Sicherheitsmaßnahmen ergriffen. „Wir empfehlen unseren Gästen, keine Handtaschen und Rucksäcke mitzubringen, damit der Übergang an den Suchpunkten schnell und einfach erfolgen kann“, so Yerlikaya.

Bei der Anfahrt zur Moschee, sagte er, werden einige Straßen und U-Bahn-Linien vor und während der Gebetszeiten gesperrt, um die Sicherheit zu gewährleisten. "Der Zugang zu den Gebetsbereichen wird nach Sicherheitsüberprüfungen an elf verschiedenen Kontrollpunkten gewährt", fügte Yerlikaya hinzu.

(be)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.