dha

Istanbul: Fünf Tote bei Bus-Unfall

9.8.2020 8:53 Uhr

Am frühen Sonntagmorgen starben mindestens fünf Menschen, nachdem ihr Bus durch die Leitplanke brach und in einen Brückenpfeiler raste. Sieben Passagiere befinden sich in Lebensgefahr.

Der Bus startete gegen Mitternacht aus der Schwarzmeerprovinz Karabük und sollte am Morgen in Istanbul ankommen. Der Unfall ereignete sich auf der nördlichen Marmara-Autobahn kurz nach der neuen Yavuz Sultan Selim Brücke. Warum der Fahrer die Kontrolle über den Bus verlor und durch die Leitplanke brach, ist derzeit nicht bekannt.

Nachdem der Bus gegen den Brückenpfeiler rammte, wurden einige Passagiere aus dem Fahrzeug geschleudert, einige in den Trümmern eingeklemmt. Die herbeigerufenen Rettungskräfte konnten die Eingeklemmten befreien und in umliegende Krankenhäuser bringen. Sieben von 25 Verletzten befinden sich in einem lebensbedrohlichen Zustand. Fünf Menschen verloren noch am Unfallort ihr Leben. Nachdem die Unfallstelle dokumentiert und gesichert wurde, schleppten Polizei und Jandarma den verunglückten Bus ab.

(be)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.