Hürriyet

Istanbul: Frau des toten US-Journalisten Vltchek sagt aus

26.9.2020 19:09 Uhr

Die Frau des 57-jährigen amerikanischen Journalisten Andre Vltchek, der tot in seinem Auto im Istanbuler Stadtteil Karaköy aufgefunden wurde, machte bei der Polizei ihre Zeugenaussage und berichtete über den Zustand ihres Mannes.

„Eines seiner Beine war gelähmt. Er hatte auch Diabetes und hatte [an dem Tag] zwei Tabletten genommen“, gab Rossie Indira Vltchek über den Zustand ihres Mannes vor seinem Tod bekannt. Sie fügte hinzu: „Wir kamen aus der Provinz Samsun nach Istanbul. Als wir uns Istanbul näherten, schlief er ein. Am Morgen kamen wir vor unserem Hotel an. Ich wollte ihn wecken, aber er antwortete nicht.“

"Verdächtiger Tod"

Nach Angaben der Polizei reiste das Ehepaar mit zwei Fahrern und einem gemieteten VIP-Van von der Schwarzmeerprovinz Samsun nach Istanbul. Der Journalist wurde am frühen 22. September tot vor dem Hotel des Paares aufgefunden. Die Polizei erklärte den Todesfall als einen "verdächtigen Tod" und beschlagnahmte alle Sachen im Van.

Auf die Frage, warum sie nach Samsun gingen, antwortete die Frau der Polizei: „Einige empfahlen die Provinz, da es dort frische Luft gäbe. Wir waren am 5. September in Serbien. Dann wechselten wir nach Samsun. Dann haben wir den Van und die Fahrer gemietet. “

Die Untersuchung des Todes des Journalisten ist noch nicht abgeschlossen.

(gi)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.