dha

Istanbul: Flugzeug zerbrochen - Mindestens drei Tote

5.2.2020 23:45 Uhr

Am Mittwochabend ist bei stürmischem Wetter ein Flugzeug am Istanbuler Sabiha Gökcen Flughafen in Istanbul von der Landebahn abgekommen und zerbrochen. Mindestens drei Menschen kamen bei dem Unglück ums Leben, drei befinden sich in einem kritischen Zustand. Die Zahl der Verletzten bezifferte Gesundheitsminister Fahrettin Koca am späten Mittwochabend mit 179.

Die Pegasus-Maschine mit 183 Menschen an Bord kam aus Izmir, als sie bei der Landung von der Landebahn abkam und in drei Teile zerbrach. Teile des Flugzeugs standen in Flammen.

Das türkische Verkehrsministerium hatte zunächst gesagt, es habe keine Todesopfer gegeben. Auch gab es zunächst widersprüchliche Angaben über die Zahl der Personen an Bord. Der genaue Grund für die Bruchlandung ist noch unklar. In Istanbul war es am Mittwoch aber stürmisch und regnerisch.

Sämtliche Flüge, die für eine Landung auf dem Sabiha-Gökcen-Flughafen auf der asiatischen Seite von Istanbul angesetzt waren, wurden auf den neuen Flughafen im Istanbuler Norden umgeleitet. Der Flugbetrieb ist für Sabiha-Gökcen bis auf Weiteres ausgesetzt.

Zuletzt aktualisiert : 6.2.2020, 00:05:41, Opferzahlen nach neuer Äußerung des Gesundheitsministers angepasst

(be/dpa/dha)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.