dha

Istanbul: Drei Verdächtige nach Waldbrand auf Heybeliada festgenommen

13.7.2020 9:41 Uhr

Nach dem Waldbrand auf der zweitgrößten der Prinzeninseln vor Istanbul, Heybeliada, nahmen Behörden noch am Sonntag drei Verdächtige im Rahmen der Ermittlungen fest.

Nach Inspektionen am Brandort erklärte der Minister für Land- und Forstwirtschaft, Bekir Pakdemirli, die Untersuchung des Vorfalls sei noch nicht abgeschlossen. "Wir haben dieses Feuer mit dem kleinstmöglichen Schaden von rund fünf Hektar überlebt", sagte er.

Anwohner halfen bei den Lösch- und Aufräumarbeiten (Bild: dha)

Feuer schnell unter Kontrolle gebracht

"Das Feuer wurde um 19.45 Uhr [Ortszeit] unter Kontrolle gebracht. Die Löschbemühungen gehen weiter", sagte der Gouverneur von Istanbul, Ali Yerlikaya. Die Forstteams reagierten zuerst um 17.36 Uhr auf das Feuer, das um 17.33 Uhr ausbrach, bemerkte Yerlikaya und fügte hinzu, er sei persönlich auf dem Weg zur Insel.

Anwohner eilen zur Hilfe

Mindestens sechs Hubschrauber, zwei Flugzeuge und 21 Wasserfahrzeuge wurden eingesetzt, um das Feuer zu bekämpfen, darunter 17 aus benachbarten Provinzen. Einwohner mit einer Ausbildung in Brandbekämpfung wurden ebenfalls aufgefordert, die Löschbemühungen der Gemeinde Adalar zu unterstützen. Anwohner halfen nicht nur mit Wasserketten bei den Löscharbeiten. Auch nachdem das Feuer gelöscht war, blieben viele Anwohner vor Ort, um bei den weiteren Arbeiten zu helfen und die Helfer mit Wasser und Essen zu versorgen.

Anwohner bildeten Wasserketten, um bei den Löscharbeiten zu helfen (Bild: dha)

Feuer an zwei Stellen ausgebrochen

Nach Angaben des Gouverneursbüros der Provinz brachen an zwei verschiedenen Stellen in Waldgebieten auf der Heybeliada Flammen aus.

Heybeliada ist eine der vier bewohnten Prinzeninseln im Marmarameer und die zweitgrößte unter Büyükada, Burgazada und Kinali, die für ihre natürlichen Wälder berühmt sind.

(be)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.