hdner

Istanbul: Aydın Gün Award geht an 22-jährigen Pianisten

14.1.2019 9:37 Uhr

Der "Aydın Gün Encouragement Award" wird seit 2012 jährlich von der Istanbul Foundation for Culture and Arts (İKSV) an vielversprechende junge klassische Musiker verliehen. Die Auszeichnung mit der Preissumme in Höhe von 15.000 türkischen Lira wurde in seiner siebten Auflage an den 22-jährigen Pianisten Can Çakmur verliehen.

1997 in Ankara geboren, hat ihn das Studium bei Jun Kanno, Emre Şen und Marcella Crudeli in La Schola Cantorum in Paris maßgeblich beeinflusst.

Seit 2012 hat er die Möglichkeit, mit Musikern wie Alan Weiss, Arie Vardi, Ewa Kupiec, Leslie Howard und Robert Levin u.a. an der Mendelssohn-Akademie, The Holland International Music Sessions, Liszt-Akademie Schillingsfürst und International zu arbeiten. An der Musikakademie in Liechtenstein erhielt er sogar ein Stipendium.

Çakmur studiert derzeit bei Grigory Gruzman an der Hochschule für Musik Franz Liszt Weimar und arbeitet weiterhin privat bei Diane Andersen in Belgien.

Can Çakmur - ein musikalisches Genie

Er gewann auch den ersten Preis und den Bartók-Sonderpreis beim 4. Internationalen Franz Liszt Wettbewerb für junge Pianisten. Çakmur ist Preisträger des Young Musician of the Year Award des 5. Donizetti Classical Music Awards sowie Preisträger des X. Balys Dvarionas Wettbewerbs für junge Pianisten, wo er zwei Sonderpreise gewann.

Çakmur wird seine Auszeichnung bei der Eröffnungsfeier des 47. Istanbul Music Festivals entgegennehmen.

Der Aydın Gün Encouragement Award wird an einen jungen Musiker verliehen, der jedes Jahr im Bereich der klassischen Musik studiert oder arbeitet. Das Auswahlkomitee wird von İKSV-Generaldirektor Görgün Taner geleitet und besteht aus dem Dirigenten Rengim Gökmen, der Operndirektorin Yekta Kara, der Violinistin Cihat Aşkın, dem Borusan Sanat General Manager Ahmet Erenli und dem stellvertretenden Generaldirektor des İKSV, Yeşim Gürer Oymak.

(sis/dha)