imago images / ZUMA Press

Israel widmet US-Präsident neue Siedlung

17.6.2019 0:08 Uhr

Als Würdigung von "Israels großem Freund" Trump will Israels Regierung eine neue Siedlung auf den annektierten Golanhöhen nach Präsident Trump benennen.

Das Kabinett des rechtskonservativen Ministerpräsidenten Benjamin Netanjahu versammelte sich zu einer feierlichen Sitzung auf dem Hochplateau. Die neue Siedlung soll "Ramat Trump" heißen - auf deutsch Trump-Höhen. Es ist noch unklar, wann der Bau beginnen soll. Netanjahu sprach bei der Sitzung von einem "historischen Tag". Man wolle mit dem Akt "Israels großen Freund" Trump würdigen.

(be/dpa)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.