imago images / StockTrek Images

Israel attackiert Syrien - Drei Tote

2.6.2019 11:09 Uhr

Wie die syrische Nachrichtenagentur Sana berichtet, seien bei Attacken durch Israels Luftwaffe in der Nacht zum Sonntag Ziele in Syrien anvisiert worden. Dabei seien drei Menschen gestorben und sieben weitere verletzt worden. Die Angriffe kamen als Reaktion auf zwei Raketenangriffen aus Syrien, die Richtung Hermon-Berg abgefeuert worden seien.

Es seien Ziele in der Nähe der Hauptstadt Damaskus sowie in Kunaitra auf den Golanhöhen getroffen worden. Israels Armee teilte mit, man habe zwei Artillerie-Batterien, mehrere Posten auf den syrischen Golanhöhen sowie eine Luftabwehr-Batterie angegriffen.

Am Samstagabend waren nach Angaben der israelischen Armee zwei Geschosse von Syrien aus in Richtung Hermon-Berg abgefeuert worden. Dabei sei niemand verletzt worden, hieß es in der Mitteilung. Der Berg gehört zu den 1967 im Sechstagekrieg von Israel eroberten Golanhöhen.

Seit Beginn des Bürgerkriegs in Syrien 2011 war es immer wieder zu Vorfällen auf der Hochebene gekommen. Israel reagierte zumeist mit Gegenangriffen.

Am Montag hatte Israels Armee nach einem Beschuss aus Syrien eine syrische Stellung in der Nähe des Ortes Kunaitra angegriffen - dabei wurde nach offiziellen Angaben ein Kämpfer der syrischen Regierungstruppen getötet.

(be/dpa)