Symbolbild: epa/Gailan Haji

Iranischer Botschafter in Bagdad einbestellt

9.1.2020 11:53 Uhr

Das irakische Außenministerium hat den Botschafter des Irans einbestellt. Grund sie die iranischen Vergeltungsschläge gegen US-Truppen im Irak. Der Militärschlag werde als Verstoß gegen die irakische Souveränität angesehen, teilte das Außenministerium am Mittwoch in Mitteilungen über Twitter mit.

Es rief alle Seiten auf, sich zurückzuhalten. Der Irak sei ein unabhängiges Land und werde nicht zulassen, zum Schauplatz für Konflikte zu werden.

Der Irak und sein Nachbar Iran haben enge Kontakte. Teheran sichert sich dort vor allem über verbündete schiitische Milizen Einfluss.

(an/dpa)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.