Iran greift Militärstützpunkte im Irak mit Raketen an

8.1.2020 10:30 Uhr

Der Iran hat zwei Militärstützpunkte im Nachbarland Irak mit dutzenden Raketen angegriffen. Laut Teheran war die Aktion Rache für die Tötung des iranischen Generals Kassem Soleimani durch eine US-Drohne. Laut US-Präsident Donald Trump kamen keine US-Soldaten zu Schaden, auch die Bundeswehrsoldaten im Nordirak blieben unversehrt.

(SE/AFP)