HDN

IOC sanktioniert nachträglich türkischen Gewichtheber

12.7.2020 13:25 Uhr, von Andreas Neubrand

Am 9. Juli sanktionierten olympische Funktionäre einen türkischen Gewichtheber wegen des Verstoßes gegen Anti-Doping-Regeln.

Es handelt sich dabei um den 35-jährigen Mete Binay, der bei den Olympischen Spielen in London 2012 bei den Gewichthebern der Männer den 6. Platz belegte.

Positiv auf Stanozolol getestet

"Eine erneute Analyse seiner Probe wurde positiv auf Stanozolol getestet", so der Verwaltungsrat der Olympischen Spiele. Stanozol ist ein Medikament, um die Einnahme von androgenen und anabolen Steroiden zu verschleiern. Die Welt-Anti-Doping-Agentur (WADA) hat es auf die Liste der verbotenen Substanzen gesetzt.

Damit wurde Binay rückwirkend disqualifiziert und muss nun seine Urkunde für die Teilnahme zurückgeben. "Das türkische Olymische Komitee werde die Einhaltung der Maßnahmen überwachen", fügte das Komitee hinzu.

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.