Hürriyet

Investitionen in der Türkei gestiegen

4.10.2020 13:36 Uhr

Trotz der Coronavirus-Pandemie verlief die Investitionsnachfrage der Türkei von Januar bis August stärker als im Vorjahreszeitraum, teilte der Industrieminister des Landes, Mustafa Varank, am 2. Oktober mit.

"Wir haben die Anlageinvestitionen des Privatsektors im Wert von 127 Milliarden türkische Lira (13,66 Milliarden Euro) mit 6.296 Anreizzertifikaten unterstützt", sagte Mustafa Varank während einer Onlinekonferenz.

Vertrauen in die türkische Wirtschaft gestiegen

Die Investitionsnachfrage des Immobiliensektors sei in den ersten acht Monaten des Jahres 2020 gegenüber dem Vorjahr um 30 Prozent gestiegen. Die Investitionen können dabei bis zu 191.000 Arbeitsplätze schaffen. Mit Blick auf das verarbeitende Gewerbe sagte er, dass das Vertrauen der Verbraucher und Produzenten in die Wirtschaft der Türkei zugenommen haben.

"Die Produktion stieg im September in acht von zehn Sektoren", führte er an und sagte, dass die Daten auf ein schnelles Wachstum von Arbeitsplätzen hindeuten könnten. "Unternehmen verzeichneten das höchste Beschäftigungswachstum seit Februar 2018", sagte der Minister: "Mit diesem starken Wachstum werden wir dieses schwierige Jahr mit minimalen Verlusten überstehen."

(an)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.